Verstopfung

Ein regelmäßiger Stuhlgang ist wichtig. Das bedeutet aber nicht, dass der Darm täglich entleert werden muss. Die Faustregel ist: Zwischen 3-mal pro Woche und 3-mal pro Tag ist normal. Niemand muss eine „Vergiftung“ befürchten, wenn der Stuhlgang 1-2 Tage ausbleibt.

Verstopfung im Überblick

  • Verstopfung liegt erst bei weniger als 3 Stuhlgängen pro Woche und/oder Stuhlgang mit erheblichen Beschwerden oder Begleitbeschwerden wie z.B. Bauchschmerzen und Blähungen vor.
  • Häufigste Ursache ist eine zu kohlenhydrat- und ballaststoffarme Ernährung mit Flüssigkeitsmangel und zu wenig Bewegung. Auch Stress hat oft negative Auswirkungen auf die Verdauung. Grundlage jeder Therapie ist die Umstellung der Ernährung, mehr Trinken und mehr Bewegung sowie das Schaffen von Entspannungspausen. Zusätzlich können Abführmittel hilfreich sein.
  • Alle Abführmittel haben ähnliche Effekte: Sie machen den Stuhl weicher, in dem sie den Wassergehalt erhöhen und erleichtern so den Transport.
  • Natürliche Abführmittel auf Quell- und Ballaststoffbasis kopieren den Effekt einer gesunden, ballas