Ursache

Gestörte Darmfunktion – die Ursachen

Wie ein Reizdarmsyndrom entsteht, ist letztlich noch nicht genau geklärt. Wahrscheinlich gibt es nicht nur eine Krankheitsursache, sondern vielmehr scheinen verschiedene Faktoren zu einem Reizdarm führen zu können – wobei im Einzelfall möglicherweise mehrere dieser Faktoren zusammenwirken.

Als mögliche Ursache werden zum Beispiel folgende Veränderungen diskutiert:

Störung der Darmbewegung 

Es wird schon sehr lange vermutet, dass die Reizdarm-Beschwerden durch eine veränderte Beweglichkeit (Peristaltik) des Darmes bedingt sind.

Überempfindlichkeit des Magen-Darm-Traktes

Als Ursache viel diskutiert wird ferner eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit (Hypersensitivität) im Darmtrakt.

 

Ernährungseinflüsse

Immer wieder wird angeführt, dass eine ungesunde Ernährung – hastiges Essen, Fast-Food, übermäßiger Alkoholkonsum – das Auftreten eines Reizdarms begünstigen kann. Darauf dass Ernährungsgewohnheiten eine Rolle spielen könnten, weisen zum Beispiel Befunde hin, wonach sich die Beschwerden bei vielen Betroffenen durch die Einnahme bestimmter Ballaststoffe bessern lassen.

 

Psychische Einflüsse

Der Reizdarm ist sicher keine primäre psychische Erkrankung. Allerdings können bei Menschen, die unter einen Reizdarm leiden, psychische Belastungssituationen, z. B. Stress, nicht selten die Beschwerden verstärken.

 

Nachwirkung von Infektionen

Gelegentlich entsteht der Reizdarm nach einer vorherigen Magen-Darm-Infektion wie zum Beispiel einer Reisediarrhö. Eine Veränderung der natürlichen Darmflora durch die Infektion oder deren Behandlung könnte die Ursache hierfür sein.

Weiterlesen

Download

Patientenratgeber
„Verstopfung bei Reizdarm“
NEU: Mit Beschwerdetagebuch

 

PDF herunterladen (611 KB)

Seite drucken

Fachkreise

Dr. Falk Pharma GmbH

Dr. Falk Pharma GmbH

© 2017 Dr. Falk Pharma GmbH, Leinenweberstraße 5, 79108 Freiburg, Germany