Stationen der Verdauung

Nach der Nahrungsaufnahme über den Mund und das gründliche Kauen gelangen die Speisen und Getränke über die Speiseröhre in den Magen, wo sie zerkleinert und mit Magensäure versetzt, portionsweise an den Dünndarm abgegeben werden.

Die Nährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette sowie Mineralstoffe und Vitamine werden vorwiegend in den oberen Abschnitten des Dünndarms in den Körper aufgenommen und gelangen in das Blut. Die restlichen, nicht verdaulichen Nahrungsbestandteile, insbesondere Pflanzenfasern, die als Ballaststoffe bezeichnet werden, gelangen dann vom Dünndarm in den Dickdarm, vermischt mit Verdauungssäften aus Dünndarm, Bauch-speicheldrüse und Galle. Die Menge des in den Dickdarm abgegebenen Dünndarminhalts beträgt pro Tag rund 1,5–2 Liter.

 

Der flüssige Dünndarminhalt gelangt zunächst in den rechten Teil des Dickdarms. Während dieser Zeit werden ihm Wasser und wichtige Mineralstoffe entzogen, die an den Körper abgegeben werden. Dadurch wird der Darminhalt zunehmend eingedickt, es entsteht Stuhl.

Anschließend wird der Stuhl, zumeist nach einer Mahlzeit, durch vorwärtsschiebende Bewegungen vom rechten in den linken Dickdarm befördert und dort weiter eingedickt. Gelangt er in den Mastdarm (auch Enddarm genannt), wird der Stuhldrang ausgelöst und die Entleerung findet statt. Die Passage durch den Dickdarm dauert 10-40 Stunden und bestimmt somit in erster Linie die Dauer der Verdauung.

 
Weiterlesen

Fachkreise

Dr. Falk Pharma GmbH

Dr. Falk Pharma GmbH

© 2017 Dr. Falk Pharma GmbH, Leinenweberstraße 5, 79108 Freiburg, Germany